Urteil des AG Aachen vom 17.08.2005 zur Maßgeblichkeit der Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Vertragswerkstatt und der Erstattungsfähigkeit der UPE-Aufschläge im Kaskoschadenfall

8 C 195/05 Anlage zum Verkündungsprotokoll vom 17.8.2005 Verkündet am 17.8.2005 Joder Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle   AMTSGERICHT AACHEN IM NAMEN DES VOLKES URTEIL In dem Rechtsstreit des Herrn’                                                                       52070 Aachen, Klägers, Prozessbevollmächtigter:   gegen   Beklagte,                        Prozessbevollmächtigte:       hat das Amtsgericht Aachen, Abt. 8 aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 6.7.2005 durch die […]

Urteil des AG Aachen vom 25.07.2005 zur Maßgeblichkeit der Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Vertragswerkstatt , der Erstattungsfähigkeit der UPE-Zuschläge und der Entsorgungskosten im Falle der fiktiven Abrechnung

5 C 81/05 AMTSGERICHT AACHEN IM NAMEN DES VOLKES URTEIL In dem Rechtsstreit Kläger Prozessbevollmächtigte: ,Aachen gegen Beklagte Prozessbevollmächtigte: hat das Amtsgericht Aachen, 85. Abt. im schriftlichen Verfahren gemäß § 495a ZPO mit einer Einlassungsfrist bis zum 14.06.2005 am 25.07.2005 durch die Richterin Oberpriller für Recht erkannt: Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 425,71 […]

Urteil des AG Aachen vom 29.06.2005 zur Maßgeblichkeit der Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Vertragswerkstatt und der Erstattungsfähigkeit der UPE-Zuschläge und der Verbringungskosten im Falle der fiktiven Abrechnung

11 C 176/05 Anlage zum Verkündungsprotokoll vom 29. Juni 2005 Verkündet am 29. Juni 2005 Rübben, Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle                          AMTSGERICHT AACHEN                           IM NAMEN DES VOLKES                              URTEIL                                In dem Rechtsstreit Kläger Prozessbevollmächtigte: ,Aachen gegen Coburg Beklagte Prozessbevollmächtigte: ,Köln hat das Amtsgericht Aachen, Abt. 11 auf die mündliche Verhandlung vom 20. Mai  […]

Urteil des LG Aachen vom 07.04.2005 zur Maßgeblichkeit der Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Vertragswerkstatt und der Erstattungsfähigkeit der UPE-Zuschläge

6 S 200/04 4 C 419/04 AG Aachen Anlage zum Verkündungsprotokoll vom 7. April 2005 Verkündet am 7. April 2005 Cohnen, Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle LANDGERICHT AACHEN IM NAMEN DES VOLKES URTEIL In dem Rechtsstreit hat die 6. Zivilkammer des Landgerichts Aachen auf die mündliche Verhandlung vom 24. März 2005 durch den Präsidenten des […]

Urteil des AG Bad Oeynhausen vom 08.03.2005 zu Stundenverrechnungssätzen der markengebundenen Fachwerkstatt und Verbringungskosten

11C512/04   Verkündet am 08.03.2005 gez. Böhm Justizangestellte als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle AMTSGERICHT BAD OEYNHAUSEN IM NAMEN DES VOLKES URTEIL In dem Rechtsstreit Klägerin, gegen Beklagte hat das Amtsgericht Bad Oeynhausen auf die mündliche Verhandlung vom 08. März 2005 durch den Richter am Amtsgericht Eimler für Recht erkannt Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 910,67 […]

Urteil des AG Aachen vom 18.01.2005 zur Erstattungsfähigkeit der UPE-Zuschläge, der Entsorgungskosten und der Überprüfungskosten für ein Gegengutachten im Falle der fiktiven Abrechnung

80 C 543/04 AMTSGERICHT AACHEN IM NAMEN DES VOLKES URTEIL In dem Rechtsstreit Kläger Prozessbevollmächtigte: gegen Beklagte Prozessbevollmächtigte: hat das Amtsgericht Aachen, Abt. 80 im schriftlichen Verfahren nach § 495 a) ZPO auf die Einlassungsfrist bis zum 14.01.2005 am18.01.2005 durch die Richterin Brack für Recht erkannt: Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger einen Betrag in […]

Urteil des BGH vom 29.04.2003 zur Schadenberechnung auf Grundlage fiktiver Reparaturkosten mit Löhnen der Fachwerkstatt

Nach einem Verkehrsunfall ließ die Klägerin ihren beschädigten Pkw Porsche zur Ermittlung der Reparaturkosten in ein “Porsche-Zentrum” verbringen. Dort wurden die Reparaturkosten unter Zugrundelegung der Stundenverrechnungssätze dieser Fachwerkstatt auf 30.368,30 DM geschätzt. Die Klägerin ließ eine Reparatur des Fahrzeugs nicht durchführen, sondern verkaufte es in unrepariertem Zustand und verlangte von den ersatzpflichtigen Beklagten Ersatz fiktiver […]

Urteil des AG Bielefeld zur Maßgeblichkeit der Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Vertragswerkstatt und der Erstattungsfähigkeit der UPE-Zuschläge im Kaskoschadenfall

(Auszug aus einem Urteil des Amtsgericht Bielefeld vom 05.08.2003, AZ: 42 C 456/03) “…. Der dem Kläger zu erstattende Schaden beläuft sich ausweislich des vom Kläger eingeholten Kostenvoranschlages auf 2701,28 EUR. Allein streitig zwischen den Parteien ist insoweit, ob die Beklagte auch verpflichtet ist, dem Kläger die in dieser Summe enthaltenen UPE-Aufschläge und Stundenverrechnungssätze zu erstatten, […]

rteil des BGH vom 29.04.2003 zum Ersatz von Reparaturkosten bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes

Der Kläger verlangt von der Beklagten als Haftpflichtversicherer des Schädigers Schadensersatz wegen eines Verkehrsunfalls, bei dem sein Kraftfahrzeug beschädigt wurde. Der Kläger ist Karosseriebaumeister und hat sein Fahrzeug nach dem Unfall selbst instandgesetzt. Im Prozeß hat der Sachverständige bestätigt, daß durch die Reparaturmaßnahmen jedenfalls Verkehrs- und Betriebssicherheit wiederhergestellt worden sind; er hat allerdings Art und […]

Urteil des LG Aachen vom 18.07.2001 zur Maßgeblichkeit der Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Vertragswerkstatt und der Erstattungsfähigkeit der UPE-Aufschläge

(Auszüge aus einem Urteil des Landgericht Aachen vom 18.07.2001, AZ 7 S 393/00) “….Der Kläger hat gegenüber der Beklagten nämlich auch Anspruch auf Zahlung des UPE-Zuschlag in Höhe von …..” “….Nach § 249 S. 2 BGB hat der Schädiger dem Geschädigten nicht nur den Ersatz der tatsächlich aufgewandten Reparaturkosten zu leisten, sondern den zur Herstellung erforderlichen […]