Urteil des AG Lingen vom 11.12.2007 zur Restwertermittlung des Sachverständigen ohne Berücksichtigung der Restwertbörsen

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VI ZR 120/06     Verkündet am: 06 . März 2007 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja BGHR: ja BGB § 249 Hd Benutzt der Geschädigte im Totalschadensfall (hier: Reparaturkosten höher als 130% des Wiederbeschaffungswerts) sein unfallbeschädigtes, aber fahrtaugliches und verkehrssicheres Fahrzeug weiter, […]

Bundesgerichtshof zur Anrechnung des regional ermittelten Restwertes bei Weiterbenutzung des Fahrzeuges im Totalschadensfall

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VI ZR 120/06    Verkündet am: 06 . März 2007 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja BGHR: ja BGB § 249 Hd Benutzt der Geschädigte im Totalschadensfall (hier: Reparaturkosten höher als 130% des Wiederbeschaffungswerts) sein unfallbeschädigtes, aber fahrtaugliches und verkehrssicheres Fahrzeug weiter, […]

Urteil des BGH vom 12.07.2005 zur Anrechnung des erzielten Restwertes und der Darlegungs- und Beweislast des Versicherers

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VI ZR 132/04                                                                                                                            Verkündet am: Juli 2005 Böhringer-Mangold, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk:              ja BGHZ:                               ja BGHR:                               ja BGB § 249 Hd   Realisiert der Geschädigte den Restwert durch den Verkauf seines Fahrzeugs, kann er seiner Schadensberechnung grundsätzlich den erzielten Restwertbetrag zugrundelegen. Macht der Haftpflichtversicherer des Geschädigten demgegenüber geltend, auf dem regionalen […]

Urteil des BGH vom 07.12.2004 zur Anrechnung des erzielten Restwertes

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VI ZR 119/04                                                                                                                     Verkündet am: Dezember 2004 Holmes, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk:              ja BGHZ:                           nein BGHR:                              ja BGB § 249 Fb     a ) Ein überdurchschnittlicher Erlös, den der Geschädigte für seinen Unfallwagen aus Gründen erzielt, die mit dem Zustand des Fahrzeugs nichts zu tun haben, ist dem […]

Urteil vom 11.05.2004 des OLG Köln als Berufungsinstanz des LG Aachen zum Restwert

Oberlandesgericht Köln, 22 U 190/03 Datum: 11.05.2004 Gericht: Oberlandesgericht Köln Spruchkörper: 22. Zivilsenat Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: 22 U 190/03 Vorinstanz: Landgericht Aachen, 11 O 267/03 Tenor:  Die Berufung der Klägerin gegen das am 29.10.2003 verkündete Urteil der 11. Zivilkammer des Landgerichts Aachen – 11 O 267/03 – wird zurückgewiesen. Die Kosten des Berufungsverfahrens werden der […]

Restwertentscheidung des BGH vom 30.11.1999

Restwertentscheidung des BGH, VI ZR 219/98 Urteil vom 30.11.1999 (Auszüge aus einem Info des Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen e.V. -BVSK-) Leitsätze: Bei der Ersatzbeschaffung gem. § 249 Satz 2 BGB genügt der Geschädigte im allgemeinen dem Gebot der Wirtschaftlichkeit, wenn er im Totalschadensfall das Unfallfahrzeug zu dem in einem Sachverständigengutachten […]

Restwerturteil des BGH vom 06.04.1993

(Auszüge aus BGH Urteil vom 06.04.1993, Aktenzeichen: VI ZR 181/92)   “Der Geschädigte darf bei Ausübung der Ersetzungsbefugnis des § 249 Satz 2 BGB die Veräußerung seines beschädigten Kraftfahrzeugs grundsätzlich zu demjenigen Preis vornehmen, den ein von ihm eingeschalteter Sachverständiger als Wert auf dem allgemeinen Markt ermittelt hat. Auf höhere Ankaufpreise spezieller Restwertaufkäufer braucht er […]