Dipl.-Ing. Günther Diefenthal. VDI

von der IHK zu Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung

Grüner Weg 103
D-52070 Aachen
Tel.: 0241/158015
Fax: 0241/158000

Urteil des OLG Brandenburg vom 30.08.2007 zum Ersatz für Nutzungsausfall über Dauer der Wiederbeschaffung hinaus bei finanziellem Unvermögen des Geschädigten zur Ersatzbeschaffung

Der Geschädigte eines Verkehrsunfalls kann einen Nutzungsausfall, der über die Dauer der Wiederbeschaffung hinausgeht, dann geltend machen, wenn er ohne die Entschädigungssumme nicht über ausreichend eigene finanzielle Mittel zum Erwerb eines anderen Wagens verfügt und dies dem Schädiger zeitnah zum Unfall mitgeteilt hat.

Aus den Gründen:

...Grundsätzlich beschränkt sich der Anspruch auf die für die Reparatur oder Ersatzbeschaffung notwendige Zeit, weil der Geschädigte aufgrund der ihm obliegenden Schadensminderungspflicht, § 254 II BGB, verpflichtet ist, die Reparatur bzw. Ersatzbeschaffung ohne vorwerfbares schuldhaftes Zögern innerhalb angemessener Frist vorzunehmen. Der Sachverständige hat die Wiederbeschaffungsdauer mit 14 Kalendertagen angegeben. Dieser Zeitraum verlängerte sich im Streitfall aber, weil der Geschädigte die Ersatzbeschaffung nicht finanzieren konnte und trotz Mahnung keinen Vorschuss erhielt...

Quelle: Urteil des OLG Brandenburg vom 30.08.2007, Az.: 12 U 60/07

zurück drucken